13KGHT73 Zero Waste: 9 Weihnachtsgeschenke, mit denen du Müll sparst
Zero Waste: 9 Weihnachtsgeschenke, mit denen du Müll sparst

Zero Waste: 9 Weihnachtsgeschenke, mit denen du Müll sparst

 

 

Kennst du die Berge an Geschenkpapier, die an Weihnachten nach der Bescherung neben dem Christbaum liegen? Aber nicht nur die Verpackungen verursachen Müll, wenn du nicht gerade auf nachhaltige Verpackungen setzt. Auch die Geschenke an sich können Müll verursachen oder Ressourcen verschwenden.

Wie wäre es deshalb, bewusst etwas zu verschenken, das nur wenig Müll produziert? Wir haben 10 Ideen für dich gesammelt!

 

Gemeinsames Erlebnis

Klar, wenn du gar nicht erst etwas Materielles, sondern ein gemeinsames Erlebnis verschenkst, ist das automatisch Zero Waste. Dieses gemeinsame Erlebnis kann alles Mögliche sein: ein Exit Game, ein Kurztrip in eine andere Stadt, ein Besuch im Freizeitpark, ein Konzert, ein Tanz- oder Kochkurs oder eine Wanderung. Das Schöne daran ist nicht nur der wenige Müll, sondern natürlich auch, dass du Zeit mit deinen Liebsten verbringst und für eine schöne Erfahrung und bleibende Erinnerungen an eure gemeinsame Zeit sorgst.

 

Zeit

Mit einem gemeinsamen Erlebnis verschenkst du gemeinsame Zeit. Du kannst jemandem aber auch Zeit für sich schenken, indem du ihm oder ihr Aufgaben abnimmst. Besonders Eltern freuen sich sicherlich, wenn du ihnen einen Abend für sich schenkst, indem du auf ihre Kinder aufpasst. Oder du übernimmst das Gassigehen mit dem Hund oder etwas im Haushalt.

 

Produkte zum Einpflanzen oder Samen

Inzwischen gibt es eine ganze Palette an Produkten unterschiedlicher Firmen, die man einpflanzen kann, um Pflanzen daraus zu ziehen – beispielsweise Kalender oder Grußkarten. Ist das nicht innovativ? Erst kann der Gegenstand benutzt werden, um dann nicht weggeworfen zu werden, sondern neues Leben zu erschaffen. Alternativ kannst du natürlich auch direkt Samen verschenken, zum Beispiel für eine Wildblumenwiese im Garten, die im Sommer zum Paradies für Bienen und andere Insekten wird.

 

Ableger von Pflanzen

Wo wir gerade schon von Pflanzen sprechen: Wenn du selbst Hobbygärtner:in bist oder jemanden kennst, der ständig neue Ableger von Pflanzen daheim hat, kannst du deine Liebsten damit beschenken, um zu ihrem grünen Zuhause beizutragen. Denn Pflanzen machen einen Raum nicht nur wohnlicher, sondern verbessern tatsächlich auch das Klima. Das Beste daran: Du musst noch nicht einmal neue Pflanzen kaufen.

 

Buch zum Thema Zero Waste oder Nachhaltigkeit

Du kannst natürlich auch den Gedanken hinter Zero Waste oder allgemein Nachhaltigkeit verschenken. Es gibt zahlreiche Bücher zum Thema – und zwar nicht nur die, die Fakten und Theorie dazu liefern, sondern auch die, die persönliche Erfahrungen und praktische Tipps übermitteln. Je nachdem, was für ein Typ dein Gegenüber ist, kannst du das Buch aussuchen und damit zum Nachdenken anregen. Allerdings ist das vor allem ein Geschenk für diejenigen, die sich ohnehin dafür interessieren – denn Geschenke sollen ja vor allem den Beschenkten gefallen und nicht als Aufforderung oder Vorwurf verstanden werden.

 

Gutschein für Unverpackt-Laden

Um jemandem die Veränderung hin zu einem nachhaltigeren Leben zu erleichtern, bietet es sich auch an, Gutscheine für grüne Online-Shops oder den nahegelegenen Unverpackt-Laden zu verschenken. Damit unterstützt du die Läden, die sich mit viel Engagement für unsere Umwelt einsetzen, und gibst gleichzeitig jemandem die Chance, auszuprobieren, wie er oder sie Nachhaltigkeit umsetzen und leben möchte. Für manche ist die Hürde groß, unerfahren in einen Unverpackt-Laden zu gehen. Ein Gutschein kann eine Hilfe dabei sein – und wenn du anbietest, mitzugehen, ist die Hürde vielleicht verschwunden.

 

Selbstgemachtes

Mit deinem Geschenk kannst du der Ressourcenverschwendung auch ganz bewusst entgegenwirken, indem du Materialien recycelst und daraus etwas Neues herstellst oder zumindest Materialien verwendest, die du ohnehin daheim hast. Ist ein selbstgemachtes Geschenk, in das deine ganze Liebe geflossen ist, nicht ohnehin am schönsten? Und nein, es ist nicht weniger wertvoll, nur weil du Materialien wieder- oder weiterverwendest. Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgenähten, kreativ verzierten Stoffbeutel zum Einkaufen oder selbsthergestellter Kosmetik aus Kaffeesatz?

 

Schätze aus zweiter Hand

Apropos Wiederverwenden: In Secondhand-Läden und Antiquariaten finden sich so manche Schätze, die auf eine:n neue:n Besitzer:in warten. Findest du nicht auch, dass beispielsweise eine verzierte Porzellantasse oder eine hübsche Schmuckschatulle, die eine Geschichte mitbringen, von ganz besonderem Wert sind? Eine Idee wäre, eine nostalgische Blechdose aus dem Secondhand-Laden mit selbstgebackenen Keksen oder aus hübschem Geschirr eine Etagere zu bauen.

 

Produkte aus Bambus

Wie du weißt, haben auch wir von Bambusliebe eine Bandbreite an Produkten aus Bambus, die du wunderbar mit gutem Gewissen und im Sinne der Nachhaltigkeit verschenken kannst. Unsere waschbaren Abschminkpads aus Bambus-Viskose und Bio-Baumwolle zum Beispiel, die im 20er-Set mit Waschsack und wahlweise Seegraskorb erhältlich sind, sind eine tolle Alternative zu Einweg-Wattepads, die viel Müll verursachen. Aber auch unsere Thermosflasche mit Teesieb oder unsere Edelstahl Lunchbox eignen sich ideal als Geschenk – oder du verschenkst direkt unser Geschenkkorb-Set, mit dem deine Liebsten ideal ausgestattet sind.

 

 

Kennst du die Berge an Geschenkpapier, die an Weihnachten nach der Bescherung neben dem Christbaum liegen? Aber nicht nur die Verpackungen verursachen Müll, wenn du nicht gerade auf nachhaltige Verpackungen setzt. Auch die Geschenke an sich können Müll verursachen oder Ressourcen verschwenden.

Wie wäre es deshalb, bewusst etwas zu verschenken, das nur wenig Müll produziert? Wir haben 10 Ideen für dich gesammelt!

 

Gemeinsames Erlebnis

Klar, wenn du gar nicht erst etwas Materielles, sondern ein gemeinsames Erlebnis verschenkst, ist das automatisch Zero Waste. Dieses gemeinsame Erlebnis kann alles Mögliche sein: ein Exit Game, ein Kurztrip in eine andere Stadt, ein Besuch im Freizeitpark, ein Konzert, ein Tanz- oder Kochkurs oder eine Wanderung. Das Schöne daran ist nicht nur der wenige Müll, sondern natürlich auch, dass du Zeit mit deinen Liebsten verbringst und für eine schöne Erfahrung und bleibende Erinnerungen an eure gemeinsame Zeit sorgst.

 

Zeit

Mit einem gemeinsamen Erlebnis verschenkst du gemeinsame Zeit. Du kannst jemandem aber auch Zeit für sich schenken, indem du ihm oder ihr Aufgaben abnimmst. Besonders Eltern freuen sich sicherlich, wenn du ihnen einen Abend für sich schenkst, indem du auf ihre Kinder aufpasst. Oder du übernimmst das Gassigehen mit dem Hund oder etwas im Haushalt.

 

Produkte zum Einpflanzen oder Samen

Inzwischen gibt es eine ganze Palette an Produkten unterschiedlicher Firmen, die man einpflanzen kann, um Pflanzen daraus zu ziehen – beispielsweise Kalender oder Grußkarten. Ist das nicht innovativ? Erst kann der Gegenstand benutzt werden, um dann nicht weggeworfen zu werden, sondern neues Leben zu erschaffen. Alternativ kannst du natürlich auch direkt Samen verschenken, zum Beispiel für eine Wildblumenwiese im Garten, die im Sommer zum Paradies für Bienen und andere Insekten wird.

 

Ableger von Pflanzen

Wo wir gerade schon von Pflanzen sprechen: Wenn du selbst Hobbygärtner:in bist oder jemanden kennst, der ständig neue Ableger von Pflanzen daheim hat, kannst du deine Liebsten damit beschenken, um zu ihrem grünen Zuhause beizutragen. Denn Pflanzen machen einen Raum nicht nur wohnlicher, sondern verbessern tatsächlich auch das Klima. Das Beste daran: Du musst noch nicht einmal neue Pflanzen kaufen.

 

Buch zum Thema Zero Waste oder Nachhaltigkeit

Du kannst natürlich auch den Gedanken hinter Zero Waste oder allgemein Nachhaltigkeit verschenken. Es gibt zahlreiche Bücher zum Thema – und zwar nicht nur die, die Fakten und Theorie dazu liefern, sondern auch die, die persönliche Erfahrungen und praktische Tipps übermitteln. Je nachdem, was für ein Typ dein Gegenüber ist, kannst du das Buch aussuchen und damit zum Nachdenken anregen. Allerdings ist das vor allem ein Geschenk für diejenigen, die sich ohnehin dafür interessieren – denn Geschenke sollen ja vor allem den Beschenkten gefallen und nicht als Aufforderung oder Vorwurf verstanden werden.

 

Gutschein für Unverpackt-Laden

Um jemandem die Veränderung hin zu einem nachhaltigeren Leben zu erleichtern, bietet es sich auch an, Gutscheine für grüne Online-Shops oder den nahegelegenen Unverpackt-Laden zu verschenken. Damit unterstützt du die Läden, die sich mit viel Engagement für unsere Umwelt einsetzen, und gibst gleichzeitig jemandem die Chance, auszuprobieren, wie er oder sie Nachhaltigkeit umsetzen und leben möchte. Für manche ist die Hürde groß, unerfahren in einen Unverpackt-Laden zu gehen. Ein Gutschein kann eine Hilfe dabei sein – und wenn du anbietest, mitzugehen, ist die Hürde vielleicht verschwunden.

 

Selbstgemachtes

Mit deinem Geschenk kannst du der Ressourcenverschwendung auch ganz bewusst entgegenwirken, indem du Materialien recycelst und daraus etwas Neues herstellst oder zumindest Materialien verwendest, die du ohnehin daheim hast. Ist ein selbstgemachtes Geschenk, in das deine ganze Liebe geflossen ist, nicht ohnehin am schönsten? Und nein, es ist nicht weniger wertvoll, nur weil du Materialien wieder- oder weiterverwendest. Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgenähten, kreativ verzierten Stoffbeutel zum Einkaufen oder selbsthergestellter Kosmetik aus Kaffeesatz?

 

Schätze aus zweiter Hand

Apropos Wiederverwenden: In Secondhand-Läden und Antiquariaten finden sich so manche Schätze, die auf eine:n neue:n Besitzer:in warten. Findest du nicht auch, dass beispielsweise eine verzierte Porzellantasse oder eine hübsche Schmuckschatulle, die eine Geschichte mitbringen, von ganz besonderem Wert sind? Eine Idee wäre, eine nostalgische Blechdose aus dem Secondhand-Laden mit selbstgebackenen Keksen oder aus hübschem Geschirr eine Etagere zu bauen.

 

Produkte aus Bambus

Wie du weißt, haben auch wir von Bambusliebe eine Bandbreite an Produkten aus Bambus, die du wunderbar mit gutem Gewissen und im Sinne der Nachhaltigkeit verschenken kannst. Unsere waschbaren Abschminkpads aus Bambus-Viskose und Bio-Baumwolle zum Beispiel, die im 20er-Set mit Waschsack und wahlweise Seegraskorb erhältlich sind, sind eine tolle Alternative zu Einweg-Wattepads, die viel Müll verursachen. Aber auch unsere Thermosflasche mit Teesieb oder unsere Edelstahl Lunchbox eignen sich ideal als Geschenk – oder du verschenkst direkt unser Geschenkkorb-Set, mit dem deine Liebsten ideal ausgestattet sind.

In Verbindung stehende Artikel
Recent articles
Bambus – Alles, was du über das nachhaltige Material wissen musst

Bambus – Alles, was du über das nachhaltige Material wissen musst

Nachhaltige Ideen für deinen Start ins neue Jahr

Nachhaltige Ideen für deinen Start ins neue Jahr

Zero Waste: 9 Weihnachtsgeschenke, mit denen du Müll sparst

Zero Waste: 9 Weihnachtsgeschenke, mit denen du Müll sparst

Nachhaltige Mode – Darauf solltest du achten

Nachhaltige Mode – Darauf solltest du achten


Deine Privatsphäre ist uns wichtig Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Du die beste Erfahrung auf unserer Website erhältst. Privacy Policy